Danke Carmen

„Ist doch Ehrensache“

Tanzbein statt Budenzauber beim FC Mindelstetten Mindelstetten.

Man bekommt kein Geld dafür, man investiert einen großen Teil seiner Freizeit dafür und es ist anstrengend. Trotzdem hat Gemeinderätin Carmen Götz den Spielern des FC Mindelstetten einmal mehr die Schritte für die Tanzeinlage auf dem diesjährigen Sportlerball beigebracht – und hatte dabei richtig Spaß. Das Herzstück auf dem Sportlerball im Landgasthof Braun in Imbath war einmal mehr die Tanzeinlage der Fußballer:

Mit Cordula Grün, Numero Uno und Helene Fischer sorgten die Mindelstettener Fußballer für Stimmung. „Es war wie immer eine riesige Gaudi“, sagt Carmen Götz, die mit den Jungs die Choreografie einstudiert hat.

Insgesamt rund 20 Stunden übte sie mit den Fußballern für die Showeinlage. „Klar, es ist zeitaufwändig und man bekommt hin
und wieder graue Haare dabei, aber es ist doch Ehrensache, dass ich den Jungs helfe so gut ich kann“, so Götz.
„Schließlich macht es mit den Jungs einfach mega viel Spaß, es herrscht so ein großer Zusammenhalt.“ Das liegt wohl auch daran, dass im Vorfeld niemand erfährt, was die Fußballer beim Sportlerball aufführen. „Es ist absolut top secret“, sagt Götz.
So ist es seit knapp 15 Jahren, in denen sich die Gemeinderätin ehrenamtlich als Choreografin engagiert, Tradition. „Weder Eltern, noch Freundinnen oder die anderen Spieler erfahren, was als Einlage gezeigt wird.“ Zwar sei es zugegebenermaßen nicht einfach, sich Jahr für Jahr etwas Neues einfallen zu lassen, aber diese Herausforderung hat Götz noch immer gemeistert. 
„Es wird dann doch jedes Mal wieder super“, freut sie sich. Den Sorgen der Spieler begegnet die langjährige Mindelstettener Gemeinderätin immer mit Humor: Die Ängste seien ohnehin immer die Gleichen:
„Müssen wir nackt auftreten?“ Und: „Wie kann man in so hohen Schuhen überhaupt laufen?“

Bisher hat es letztlich dann aber doch jedes Jahr geklappt. „Die Jungs laufen am Ende immer recht grazil mit ihren Highheels - und ganz nackt hat auch noch keiner auftreten müssen“, lacht Götz. Unterm Strich war die Arbeit, die das Einstudieren der Choreografie dann doch auch macht, den Aufwand wieder wert:

„Es war eine richtig gute Leistung von den Jungs“, freute sich auch Johann Schmidtner, der den Freizeittänzern als Trainer beim FC Mindelstetten das Fußballspielen beibringt. „Der ein oder andere könnte glatt beim ZDF-Fernsehballett anfangen.“ Aber da sind sich die jungen Fußballspieler dann doch einig: Die Lauf- gegen die Tanzschuhe wollen sie nicht tauschen. „Da sind die Jungs dann doch lieber auf dem Spielfeld die 'Numero Uno'“, bestätigt auch Carmen Götz schmunzelnd.

 

Sponsoren

Image00026.gif

Statistik

Benutzer : 3629
Beiträge : 67

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, Informationen über unsere Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk